BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Schwulsein lebensnah

Jeder Mensch - unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung - möchte so genommen werden wie er ist. Er sucht nach Akzeptanz. Das ganze Leben dreht sich um nichts Anderes als der Suche nach Akzeptanz, auch in der Beziehung und der Liebe.

Akzeptanz ist am ehesten zu bekommen, wenn man den Normen des Durchschnittbürgers entspricht, der, der sich bemüht angepasst zu sein, hat die besten Chancen akzeptiert zu sein.

Jede Abweichung vom Durchschnitt, jede Andersartigkeit führt zu Abstrichen in der Beurteilung durch Dritte. Mancher Mann könnte ja schon "smart" sein, wenn nur dies oder das nicht wäre. Dabei muss man sich nichts zu Schulden kommen lassen haben, es reicht ganz einfach "anders" zu sein, vielleicht auch nur in ganz banalen Dingen.

Die Andersartigkeit der sexuellen Orientierung, die Abweichung von der Heteronormativität ist bis heute zwar geduldet, aber sicher nicht akzeptiert. Beim Nachbarsbuben vielleicht schon, da hat man ja immer schon gewusst, dass aus dem nichts "g`scheites" werden kann....und jetzt ist er auch noch schwul!...aber beim Outing der eigenen Kinder fällt für die meisten Eltern immer noch die eigene Welt in sich zusammen!

Für den schwulen Mann ist es nicht einfach, die gewünschte Akzeptanz zu bekommen. Er wird über seine andersartige, von der Norm abweichende Sexualität definiert. Dabei wird Homosexualität von den meisten Menschen defizient beurteilt. Der homosexuelle Mann kann tun was er will, er ist und bleibt geprägt von einer angeblich gestörten Sexualität.

Homosexuelle Männer sind heute toleriert, aber nicht akzeptiert.

Das Streben nach Akzeptanz ist bei schwulen Männern ein Kampf um Akzeptanz und dieser lebenslange Kampf hinterlässt seine Spuren! In Störungen der Psyche und des Selbstwertes.

Homosexuelle Männer sind psychisch weniger gefestigt als heterosexuelle. Das wissen wir schon lange.

Der Kampf um Akzeptanz wird von den meisten Männern unterschiedlich geführt. Er zeigt sich in sehr unterschiedlichen Verhaltensmustern, die einem stereotyp immer wieder begegnen. Im Folgenden versuche ich, die verschiedenen Typen von schwulen Männern zu skizzieren.

 

 


 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.