BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Woran erkennt man schwule Männer

Woran erkennt man schwule Männer NICHT!!
...oder: Alles über Vorurteile.

Zugegeben: so einfach ist das nicht, einen schwulen Mann zu erkennen. Es bedarf schon einer ganz gehörigen "Portion" von Insiderwissen, um hier zielgenaue Tips abzugeben. Und Fehleinschätzungen sind niemals ausgeschlossen.

Interessanterweise neigen aber genau diejenigen Leute zu vorschnellen Urteilen, die von der Thematik weit entfernt sind. Sie bedienen Klischées und Vorurteile ...und liegen häufig meilenweit daneben.

Gleich vorweg: man erkennt einen schwulen Mann nicht an seinem Outfit, genauso wenig an seinem Gehabe.

Der effeminierte Mann, das ist der Mann mit den weiblich anmutenden Bewegungsmustern, der vielleicht besonders farbenfroh gekleidet ist, sehr gerne Schmuck verwendet und womöglich blonde Strähnchen in den Haaren hat, ist nicht zwangsläufig homosexuell. Er ist aber die Fleisch gewordenen Verkörperung des klassischen Vorurteils....der MUSS doch schwul sein, könnte man denken!?

Umgehrt kann doch der trainierte Mann mit den vielen Muskeln, der schmalen Taille und einem spitzbübischen Grinsen im Gesicht nicht schwul ein. Nein, nein..das ist doch der Inbegriff des frauenverzehrenden Machos, des Weiberhelden...!

Weit gefehlt! 

Man erkennt die sexuelle Orientierung nicht an der Kleidung, auch nicht an der Art sich zu bewegen, man kennt sie an der Sexualität.

Woran könnte man schwule Männer doch erkennen?
Den schwulen Mann erkennt man also weder an seiner Kleidung, am allerwenigsten an seinem Gehabe, man erkennt - wie könnte es anders sein - die sexuelle Orientierung...am Sex...!

Nein, nein...nicht was Sie jetzt denken! Natürlich muss man zwei Männer nicht in flagranti erwischen! Ganz im Gegenteil, es genügen die kleinen, manchmal unbewussten Signale, die jeder Mann permanent an seine Umgebung sendet .

Männer sind in Ihrer Sexualität aggressiv, sie sind auf der Jagd, immer auf der Suche nach einem möglichen Sexualpartner. Sie schauen sich um, mustern, wägen ab...immer mit dem Ziel, ihre Gene unters Volk zu bringen.

Das ist bei den schwulen Männern nicht anders. Dabei bliebe zu berücksichtigen: sie stehen nun mal nicht auf Frauen. Sie schätzen Frauen, akzeptieren sie als das "schöne" Geschlecht, wollen von ihnen aber gar nichts, ausser ein Kaffeepläuschchen.

Merke: ein schwuler Mann steht nicht auf Frauen, es sei denn, um von seiner Orientierung abzulenken.

Er steht aber umso mehr auf Männer. Das ist ja der gewisse Unterschied zwischen "straighten" (=>siehe Index!) und schwulen Männern. So wie heterosexuelle Männer auf der Suche sind nach Frauen, ist der schwule Mann auf der Suche nach Männern. Und das ist, bitte sehr deutlich (!) zu erkennen. So deutlich wie der Unterschied zwischen Tag und Nacht!

Blicke sagen mehr als tausend Worte!
Es ist der Blick, der einen schwulen Mann als solchen erkennen lässt, vorausgesetzt man ist ein Mann! Schwule Männer schauen nicht den hübschen Frauen in die Augen oder auf den Busen, sie fixieren den Mann ihres Begehrens.
Meistens genügt ein Blick und das Urteil steht fest: dieser Mann ist schwul!

Frauen erkennen schwule Männer am relativen Desinteresse, jedenfalls aber am Desinteresse zum Sex!

Das Desinteresse am Sex mit den Frauen

 

Ein Interesse an den Frauen gibt es allemal, aber nur als beste Freundin!

Merke: für einen schwulen Mann ist die beste FreundIN dasselbe wie für einen heterosexuellen Mann der beste Freund!

 

Das Interesse eines schwulen Mannes dient also nicht der Anbahnung sexueller Kontakte. Eine Frau sollte das nicht fehlinterpretieren...!

Was Mutti in der gesamten Verwandtschaft lobend erwähnt, nämlich dass der eigene Sohn noch keine Freundin hat, sich noch Zeit lässt...hat manchmal ganz diffizile Gründe. "Recht hat er", sagt die Mama, "er soll seine Jugend doch geniessen, der Weiberkram kommt sowieso bald genug...."!

Doch Mama hat weit gefehlt!

Merke: ein gesunder, heterosexueller Mann hat seine "Schnitte" im Schlepptau und trachtet auch danach, sie zu penetrieren, es sei denn er hat nen seelichen Knacks....traut sich nicht, hat seiner Mutter geglaubt, dass Sex gar nicht so toll sei, wie das aussieht...

Wenn der Bub dann in die Jahre kommt, 25 Jahre alt wird und immer noch ausschliesslich mit seinen Kumpels um den Häuserblock zieht, wird dann sogar die Mama nachdenklich und fragt sich insgeheim, ob da "vielleicht was nicht stimmen" könnte.

Ob nun ein Mann mit anderen Männern Sex hat oder nicht, hängt in vielen Belangen von der Akzeptanz seitens des sozialen Umfeldes ab. Viele Männer trauen sich den Schritt nicht zu, sich zu ihrer Androphilie (=> siehe Index!) zu bekennen, aber eines steht fest, das Interesse an Frauen ist sehr häufig auf kumpelhafte Kontakte begrenzt.

Er, der junge gepflegte charmante Mann hat massenhaft Verehrerinnen, wäre ein "Typ zum Heiraten", geht aber einer festeren Bindung zu einer Frau aus dem Weg.

"Noch nicht die Richtige gefunden"!? sagt die Mama und hat dabei eine gewisse Vorahnung, denn das eine oder andere attraktive Mädel hätte er schon gehabt, der Bua...

 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.